Der wesentliche Unterschied zu unserer Konkurrenz besteht darin, dass wir integriert in der Office Line den gesamten Zollvorgang abwickeln.
Andere Lösungen, z.B. die von MHP oder Softfolio, verwenden externe Programme, teils von Drittanbietern (Softfolio z.B. die BEO Zollsoftware) und übergeben lediglich einen Lieferschein über eine Schnittstelle.
Der Nachteil solch einer externen Lösung liegt darin, dass das System nicht „lernt“, d.h. Fehler, die im externen Programm auffallen, müssen manuell in der Office Line nachgetragen werden.

Weiterhin unterstützen diese Lösungen keine Packmittelangaben in der Office Line (z.B. Europaletten); diese Daten und andere müssen im externen Programm manuell nachgetragen werden.

Ein Anbieterwechsel bezüglich ATLAS hat zur Folge, dass die Lösung insgesamt nicht mehr funktioniert bzw. die Daten dann verloren sind.
Bei unserer Lösung werden alle Daten in der Office Line gespeichert; wir nutzen lediglich den Datenprovider, um die Übermittlung an ATLAS zu bewerkstelligen.

Hinzu kommt weiterhin, dass es sich bei den Mitbewerbslösungen um ATLAS Schnittstellen handelt; unser Modul kann aber auch Ausfuhrerklärungen erstellen, ohne eine ATLAS Schnittstelle zu benötigen, d.h. ohne monatliche Fixkosten.

Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite zu verbessern und Werbung gezielt zu steuern. Mehr darüber und wie Sie Tracking deaktivieren können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK